Modus
select

30 Plätze frei

BEAST GAMES: Predator’s Eye.
Einblicke in die Welt der caniden Bewegungsantizipation


Referent(in): Fransi Rottmaier
Termin:  07. + 08. September 2019
Dauer: 10.00 - 17.00 Uhr
Kosten: 195,00 € / Person, inkl. MwSt.

Wird als Fortbildung von der TÄK SH anerkannt 

Art der Veranstaltung: Theorie 
Interessant für: Hundetrainer -ambitionierte Hundehalter - Tierheimmitarbeiter

Veranstaltungsort:
Seminarräume - PET-TREFF
in 35781 Weilburg

Anfahrtsbeschreibung
Unterbringungen
Rabatte


Die Fortbildung wird als Nachweis anerkannt von: TÄK Schleswig-Holstein

Hunde sind bei uns herzlich Willkommen!
Wenn Sie mehr als einen Hund mit bringen, sprechen Sie sich bitte mit mir ab.

Seminarinhalte - Kurzbeschreibung

Wer hat sich nicht bereits die Frage gestellt, warum Hunde so unglaublich schnell reagieren? Können sie wirklich unsere Gedanken lesen – oder telegrafieren wir unbewusst unsere Entscheidungen?
Wie beeinflusst dieser Umstand soziale Konflikte und problematisches Verhalten?

Fransi Rottmaier läd euch ein zu einem spannenden Seminar aus der BEAST GAMES Reihe:
Mit den Augen eines Prädators. Biosensor und Bewegungsscanner “Hund”.

- Dynamische Interaktionsketten
- Analyse von Mikrodisplays
- Biomechanische Antizipation
- Propriozeptive Intelligenz

Werkzeuge aus der Mikro-Verhaltensanalyse, Identifikation von Bewegungsmustern und der Weg zur verbesserten Reaktionsfähigkeit:
Was uns ein sozialer Beutegreifer über unser Lebensumfeld lehrt – wenn wir lernen, ihn zu lesen.

Profil des Referenten/der Referentin

 

Fransi Rottmaier

ist seit 1996 im internationalen Arbeitshundebereich aktiv:
- Wettkampfszene der Schlittenhunde mit der Spezialisierung auf Großgespanne und Meutehundehaltung,
- europaweite Programme der Europäischen Gemeinschaft für Schlittenhundesport im Bereich Jugend- und Naturschutz sowie Jugend-Guide in geführten "Survivaltouren" als Abenteuerurlaub mit Wildtierbegegnungen.
- internationales Informationsprojekte zur Wiedereingliederung von Wölfen
- Resozialisierung von verhaltensauffälligen Hunden mit Zug- und Gespannarbeit als Dogwalker

Seit 2002 erweiterte sich das Spektrum auf die Ausbildung von Rettungs- und Mantrailhunden im DRK bzw ab 2006 dem  Schutzhundesport- und Diensthundebereich, wo sie ihre Grund- und Spezialausbildung zum Militärischen Diensthundeführer bzw Ausbilder von Wach- und Spezialhunden im In- und Ausland absolvierte. Begleitend hierzu Ring- und Polizeihundesport im Europäischen Umland in Zusammenarbeit mit international bekannten Größen.

Webseite

Wenn Sie innerhalb von 2 Tagen keine konkrete Antwort in Form einer Rechnung und Anmeldebestätigung bekommen haben, dann ist ganz sicher
etwas schief gelaufen. Bitte melden Sie sich dann bei uns per Telefon: 06471 / 626 9310. Herzlichen Dank!