Modus
select

12 Plätze frei

Leishmaniose – Eine Erkrankung aus dem Mittelmeerraum auf dem Vormarsch
Mögliche Ansätze in der Ernährung


Referent(in): Nils Steenbuck
Termin:  10. Februar 2019
Dauer: 10.00 - 17.00 Uhr
Kosten: 90,00 € / Person, inkl. MwSt.

Die Fortbildung wird als Nachweis anerkannt von: 

Art der Veranstaltung: Theorie / Praxis
Interessant für:  (angehende) Ernährungsberater, Betroffene und interessierte Hundehalter

Veranstaltungsort:
Seminarräume - PET-TREFF
in 35781 Weilburg

Anfahrtsbeschreibung
Unterbringungen
Rabatte



Hunde sind bei uns herzlich Willkommen!
Wenn Sie mehr als einen Hund mit bringen, sprechen Sie sich bitte mit mir ab.

Seminarinhalte - Kurzbeschreibung

Im süddeutschen Raum wurde in Fliegenfallen bereits die Anwesenheit der Leishmaniose übertragenden Sandmücke gefunden. Experten gehen davon aus, dass es so zukünftig auch hier zu Übertragungen kommen kann.

Aber auch die Zunahme von Tierschutzhunden aus südlichen Ländern lässt hier das Auftreten der Leishmaniose zunehmen. Selbst ein niedriger Titer muss kein Indiz für ein Freisein von Leishmanien sein, da es eine sehr lange Inkubationszeit gibt.

In diesem Tagesseminar werden nicht nur die Krankheit und ihre Entstehung, sondern auch mögliche Ansätze in der der Ernährung und naturheilkundlich begleitenden Therapie aufgezeigt. Maßnahmen, die die Lebensqualität eines erkrankten Hundes mehr als positiv beeinflussen können.

Profil des Referenten/der Referentin

 

Ursprünglich war Nils Steenbuck als Krankenpfleger und OP-Fachpfleger im Humanbereich tätig. Über die Zeit veränderte sich seine Arbeit dann jedoch immer mehr in den Bereich der Hunde und Katzen.

Als betroffener Hundebesitzer begann Nils Steenbuck schon früh sich mit dem Thema Hundeernährung auseinander zu setzen. Im eigenen Interesse, für sich und seine Hunde, besuchte er Arbeitsgruppen und Seminare rund um das Thema „Ernährung des Hundes“.

Im Laufe der Zeit kontaktierten ihn immer mehr Tierbesitzer und wollten von ihm Hilfe bei ihren eigenen Fellnasen haben. Daraufhin absolvierte Nils Steenbuck 2012/2013 seine erste Ausbildung zum Hundeernährungsberater bei der Akademie für Tiernaturheilkunde ATN in der Schweiz. 2014 folgte dann eine weitere Ausbildung zum BARF-Berater nach Swanie Simon.

Da ein Großteil der Kundentiere allerdings mehr und mehr gesundheitliche Probleme mitbringen blieb ein weiterer Schritt nicht aus, die Ausbildung zum Tierheilpraktiker. Diese absolvierte Nils Steenbuck an der Isolde Richter Heilpraktikerschule und schloss diese mit Erfolg 2015 ab.

Seit 2015 ist Nils Steenbuck auch als Dozent in der Ausbildung von Tierernährungsberatern tätig. Von 2015 bis 2017 bei Swanie Simon in der Ausbildung von BARF-Beratern. Ab Januar 2018 dann an der Isolde Richter Heilpraktikerschule im Rahmen der Tierheilpraktiker-Ausbildung.

Weiterhin ist Nils Steenbuck immer wieder bundesweit und in der Schweiz als Dozent tätig.



Webseite