Modus
select

3 Plätze mit aktivem Hund und 4 Plätze ohne aktiven Hund frei

Rally Obedience – Workshop Teil II für Fortgeschrittene (Sonntag) Einzeln buchbar, wenn bereits Grundkenntnisse RO ab Beginner vorhanden 

Die Fortbildung wird als Nachweis anerkannt von: TÄK SH

Referent(in): Katherina Trümner
Termin: 24. März 2019
Dauer: 10.00 -  17:00  Uhr
Kosten: 
110,00 € inkl. aktivem Hund
  85,00 € ohne aktiven Hund
inkl. MwSt.


Art der Veranstaltung: Workshop
Interessant für: Hundetrainer - Hundehalter 

Veranstaltungsort:
Grillhütte Hirschhausen (Info)
in 35781 Weilburg

Anfahrtsbeschreibung
Unterbringungen
Rabatte


Hunde sind bei uns herzlich Willkommen!
Wenn Sie mehr als einen Hund mit bringen, sprechen Sie sich bitte mit mir ab.

Seminarinhalte

Rally Obedience – Workshop Teil II für Fortgeschrittene (Sonntag) Einzeln buchbar, wenn bereits Grundkenntnisse RO ab Beginner vorhanden 

Rally Obedience ist ein integrativer Funsport für fast jedes Mensch – Hunde – Team. Auch Menschen und Hunde mit Handicap sind herzlich willkommen! 
Eine gelungene Mischung aus Gehorsams- und Geschicklichkeitsübungen, mittels verschiedener Übungsschilder zu immer unterschiedlichen Sequenzen und Parcours zusammengesetzt, bietet in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen für jeden eine abwechslungsreiche Herausforderung.
Der Tag 2 führt in die tieferen Nettigkeiten des Rally Obedience in den höheren Klassen ein. Nach den einzelnen Übungen und Grundbegriffe werden die Aufgaben um Winkel und Drehungen ergänzt.  Die Hürde wird als Element im Parcours eingeführt. Auch hier sind wieder Mensch und Hund gefordert. Auch ohne Hund gibt es viel zu lernen und auszuprobieren! 

Und da eine Aufgabe pro Übungsstation auf Dauer recht langweilig würde, werden wir uns ausführlich mit so genannte MehrSchildÜbungen (MSÜ) beschäftigen. Bei einer MSÜ gilt es, mit bestimmten Spielregeln eine Kombination aus bis zu drei Übungsschildern zu lösen. Damit entsteht eine große Anzahl an Aufgabenkombinationen, so dass kein Parcours jemals aussieht, wie der andere. Wir werden die Spielregeln der MSÜ vertiefen und klein Schritte an großen Schilderreihen ausprobieren.
Auch am 2. Tag werden sich Theorie- und Praxiseinheiten kurzweilig abwechseln, so dass den Hunden ausreichend Zeit zum Regenerieren zwischen den einzelnen Übungen bleibt. Auch ohne Hund können die Übungen „trocken“ absolviert werden, Rally Obedience fordert auch das menschliche Hirn. Für jedes Team wird etwas dabei sein. Wir werden die Übungen an die Erfahrungen und Wünsche der Teams anpassen und uns aus Elementen aller Klassen bedienen. Spezielle Übungswünsche gerne vorher kurz anmelden.

Am Ende des Tages wird das vorhandene Wissen gefestigt sein und ein Grundverständnis aller grundsätzlichen Spielregeln im Rally Obedience vorhanden sein. Mit dem Wissen aus dem Workshop lässt sich mit wenig materiellem Aufwand schnell ein Rally Obedience Training für daheim oder die eigene Gruppe entwickeln. 


Profil des Referenten/der Referentin

Katherina Trümner 
startet seit 2015 mit ihrer inzwischen 13 jährigen Bordermix – Hündin erfolgreich bis Klasse 3 auf RO – Turnieren (seit 2018 in der Seniorenklasse) und führt als Nachwuchs einen im Juni 2016 geborenen Border Collie Rüden ebenso erfolgreich momentan in Klasse 2.  

Als Teilnehmerin auf der Landesmeisterschaft HSVRM, den Deutschen Meisterschaften Rally Obedience im SV und dem Hessischen Rally Obedience Championat konnte sie auch auf größeren Veranstaltungen Erfahrungen sammeln. Natürlich gehört auch die eigene Fortbildung bei verschiedenen RO -Sportlern und Richtern sowie in allen Sparten der Kynologie dazu. Als ehrenamtliche Mitarbeiterin im Seminarhaus „Queißer’s Pettreff in Weilburg“ besucht sie zahlreiche hochwertige Fortbildungen im Jahr.Trainingserfahrung mit ganz unterschiedlichen Mensch-Hund-Teams bringt sie nicht nur aus Vereinen, sondern auch aus der von ihr betreuten RO – Hundeschulgruppe und weiteren Workshops mit. Neben Rally Obedience gehört ihr Erfahrungsschatz insbesondere der Rettungshundearbeit und jahrelangem Engagement als Pflegestelle für nicht ganz unkomplizierte Tierschutzhunde.

Für sie steht ein faires und klares Miteinander mit gutem Timing und erreichbaren Zielen im Fokus der Mensch – Hund - Beziehung. Die Trainingsphilosophie bestimmt das Team, nicht die Doktrin einzelner Koryphäen oder Prüfungsordnungen. Gerade im Rally Obedience gibt es zwar manchmal einen Blumentopf, aber sonst gar nichts zu gewinnen. Falscher Ehrgeiz zu Lasten des Hundes ist also nicht nur unnötig, sondern gänzlich Fehl am Platz. Spaß, Zufriedenheit, Ausgeglichenheit und ein erfolgreiches Miteinander mit einem strahlenden Gesicht auf beiden Seiten der Leine sind erklärtes Ausbildungsziel.

Im normalen Leben ist sie zusammen mit ihrem Ehemann selbstständig mit einem Ingenieurbüro für Brandschutz, Arbeitsschutz und Notfallplanung. Ihre beruflichen Qualifikationen im Bereich Rettungsdienst und Gesundheit werden durch eine fundierte pädagogischen Ausbildung abgerundet. 

 

Mehr unter www.brandschutz-truemner.de