Modus
select

30 Plätze frei

Stress und Aggression – was macht das mit dem Mensch? Was mit dem Hund?
Die Fortbildung wird als Nachweis, mit 13 Stunden von der Tierärztekammer Schleswig Holstein anerkannt

Referent(in): Jessica Börner
Termin: 27. + 28. Juni 2020
Dauer: 10.00 - 17.30 Uhr

Kosten: 200,00 € / Person, inkl. Teilnahmebestätigung,  Nachbereitung der Unterlagen per PDF (sofern vom Referenten vorgesehen) und inkl.  MwSt.

Art der Veranstaltung: Theorie 
Interessant für: Hundetrainer -ambitionierte Hundehalter - Tierheimmitarbeiter

Veranstaltungsort:
Seminarräume - PET-TREFF
in 35781 Weilburg

Anfahrtsbeschreibung
Unterbringungen
Rabatte


Hunde sind bei uns herzlich Willkommen!
Wenn Sie mehr als einen Hund mit bringen, sprechen Sie sich bitte mit mir ab.

Seminarinhalte

Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit werden maßgeblich vom Zustand des vegetativen Nervensystems beeinflusst. Dies gilt sowohl für den Menschen als auch für den Hund.

Inhalte unter anderem:
Biochemische Vorgänge im Körper
Verschiedene Arten der Aggression und
Wie zeigt sie sich bei Mensch und Hund (Unterschiede)
Was macht ein solches Thema mit MIR (dem Trainer)?
Wie erkenne ich meine Grenzen?
An wen gebe ich ab und wie erkläre ich es dem Kunden?
Wann muss ich das Team beim Amt melden? (Veterinäramt und Ordnungsamt), um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein?
Maßnahmen im Training – Mensch und Hund

Praxis: der Brems-Test / Umgang mit sich selbst und Kunden.
Stressmanagement für Hundetrainer / Achtsamkeit im Alltag.

Am 2. Tag geht es dann in die Umsetzung/ Praxis. Denn Stress ist messbar. DER BREMS-TEST: von 100 auf 0 in 3 Sekunden. Geht das überhaupt?
Wirkt meine innere Bremse, wenn ich sie endlich ziehe? Oder ist es dann schon zu spät? Und wenn ja, was kann ich tun?
Besonders die Qualität unserer inneren Bremse ist dabei ausschlaggebend. Ist sie zu schwach, dann ist unsere Regenerationsfähigkeit eingeschränkt, es treten vermehrt Entzündungen im Körper auf und Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Stoffwechselerkrankungen können entstehen. Unsere mentale Leistungsfähigkeit leidet, wir reagieren auf äußeren Stress, sind unausgeglichen, reizbar, oder werden depressiv.
Die steigenden Anforderung unserer Zeit erfordern, sich stärker um die innere Bremse zu kümmern.
Was bedeutet dies für mein Training, den Umgang mit dem Kunden(-Hund) und vor allem für mich selbst?

Profil des Referenten/der Referentin

Jessica Börner ist studierte Sozialpsychologin, zertifizierte Hundetrainerin und Coach für Menschen in Herdecke, NRW (Dortmund-Süd).
10 Minuten vom legendären Westfalenstadion bereitet sie Hunde auf den Wesenstest vor und hat sich insbesondere auf verhaltens-auffällige Hunde mit Aggressions-, Stress- und Angstthematiken spezialisiert.

Im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes erfährt neben dem Training die Ernährung und artgerechte Auslastung des Hundes mit Mehrwert für den Halter eine besondere Berücksichtigung. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf dem Thema Stressmanagement für Hund und Mensch.

Die Grenzen existieren hierbei häufig nur in unserem Kopf, denn alles ist möglich. Regelmäßig trainiert sie entspanntes Verhalten mit Auflagehunden in der Öffentlichkeit. 2018 realisierte sie erstmalig ihr Projekt: Pilgern mit verhaltensauffälligen Hunden.

Jessica Börner wird regelmäßig als Referent für Messen und Seminare bundesweit gebucht.

Als zertifizierter Coach und Stressmanagement-Trainer bietet Jessica Börner zudem ein konkretes Coaching-Programm zum Thema für Selbstständige mit Hund:
Website J. Börner Beratung: HIER
Coaching-Gruppe auf Facebook: Facebook Gruppe