Modus
select

22 freie Plätze

Nasenarbeit- mit Wissen und Struktur zum Erfolg
Die Fortbildung wird als Nachweis, mit 6,5 Stunden von den 
Tierärztekammern Schleswig Holstein und Niedersachsen anerkannt


Referent(in):  Dr. Esther Schalke
Termin:  19. April 2020
Dauer: 10.00 - 17.30 Uhr

Kosten: 120,00 € / Person, inkl. Teilnahmebestätigung,  Nachbereitung der Unterlagen per PDF (sofern vom Referenten vorgesehen) und inkl.  MwSt.

Art der Veranstaltung: Theorie 
Interessant für: Hundetrainer -ambitionierte Hundehalter - Tierheimmitarbeiter

Veranstaltungsort:
Seminarräume - PET-TREFF
in 35781 Weilburg

Anfahrtsbeschreibung
Unterbringungen
Rabatte


Die Fortbildung wird als Nachweis anerkannt von: TÄK NS + SH

Hunde sind bei uns herzlich Willkommen!
Wenn Sie mehr als einen Hund mit bringen, sprechen Sie sich bitte mit mir ab.

Seminarbeschreibung


Das Können der Hundenase wird in vielfältigen Bereichen genutzt. Von der dienstlichen Suche nach Sprengstoff und Betäubungsmittel über die klassische Personensuche bis zum Auffinden von Bettwanzen. Aber es gehört viel mehr als eine gute Nase des Hundes dazu, um erfolgreich in der Sucharbeiten zu sein. 
Die Referentin von KynoScience® stellt in dem Theorieseminar einen Weg zur erfolgreichen Nasenarbeit vor.

Das Seminar richtet sich an Hundeführer, die ihren Hund in einer Spezialisierung führen oder führen möchten (z.B. Wildlife Detection, Bettwanzen-Suche, Schimmelpilz-Suche, Sprengstoff-Suche etc.) Aber auch an interessierte Hundetrainer, die in ihrer Hundeschule Nasenarbeit anbieten wollen.

Basierend auf aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen werden folgende Punkte behandelt: 

Die Grundkonditionierung mit neuen Trainingsmöglichkeiten
Das Anzeigeverhalten
Die Suche 
Beeinflussung der Atemtechnik
Generalisierung des Verhaltens
Erstellen individueller Trainingspläne

Profil des Referenten/der Referentin

Dr. Esther Schalke ist in Hamburg aufgewachsen Nach dem Abitur absolvierte sie ein freiwilliges soziales Jahr (1989-1990) in Arica/Chile. Tiermedizin-Studium in Hannover (1990-1996) Auslandssemester in Chillan/Chile (1994) Approbation 1996 in Hannover Promotion (2000) am Institut für Tierschutz und Verhalten der Tierärztlichen Hochschule Hannover Von 1997-2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Tierschutz und Verhalten der Tierärztlichen Hochschule Hannover (Verhaltenstherapie, Lehre und Forschung). Forschungsschwerpunkte: Lernverhalten und Aggressionsverhalten bei Hunden. Seit 2008 Fachtierärztin für Tierverhalten Seit 2009 De Facto Diplomate des European College of Veterinary Behaviour Medicine (ECVBM) Webseite