Modus
select

Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Impulskontrolle und deren Übertragung ins Hundetraining

 

Wissenschaftliche Erkenntnissezur Impulskontrolle und deren Übertragung ins Hundetraining

Referentin:  Dr. Marie Nitzschner
Webseite

Dozentin bei Kynologisch: 

Termin: 28. Oktober 2018
Kosten: 90,00 € / Person, inkl. MwSt.
Dauer:  10:00 - 17.00 Uhr

Die Fortbildung wird als Nachweis anerkannt von: TÄK NS + SH + IBH

Art der Veranstaltung: Theorie + etwas Praxis
Interessant für Hundeschulen - Vereinstrainer - Tierheime - ambitionierte Hundehalter

Veranstaltungsort: 
Drommershäuser Str. 11, 35781 Weilburg-Hirschhausen

Anfahrtsbeschreibung
Unterbringungen
Rabatte

Wenn Sie mehr als einen Hund mit bringen, sprechen Sie sich bitte mit mir ab.


  •      








 
  •                                                             












                   

    Dr. Marie Nitzschner

Der Nachbarskatze nicht hinterher jagen, vernünftig an der Leine gehen, geduldig auf das Futter warten, sich nicht zu sehr aufregen, obwohl es grad geklingelt hat. Zu all diesen Dingen benötigt dein Hund Impulskontrolle. Der Grad der Impulskontrolle eines Hundes trägt maßgeblich zum Trainingserfolg bei. Reaktivität, Frustrationstoleranz, Selbstbeherrschung, Konzentrationsfähigkeit, Emotionsregulation– all diese Begriffe lassen sich diesem Themengebiet zuordnen. 

Die Ausprägung der verschiedenen Formen wird im unterschiedlichen Maß von genetischen und ontogenetischen Faktoren beeinflusst.  Aber welche Rolle spielen diese Faktoren genau? Wie kann ich die Impulskontrolle meines Hundes beeinflussen? Kann ich sie trainieren und wenn ja, dann wie? Kann sich die Impulskontrolle meines Hundes aufbrauchen?

In diesem Seminar stelle ich wissenschaftliche Studien zum Themengebiet vor und erkläre, welche Schlussfolgerungen man daraus für die Trainingspraxis ziehen kann.

Die theoretischen Ausführungen werden durch kleine Praxiseinheiten ergänzt.