Modus
select

15 freie Plätze

Götterdämmerung der Dominanz - warum verfolgt uns der Begriff so lange und was ist daran falsch oder etwa nicht?

Referent(in):  Dr. Barbara Schöning
Termin:  02. Juni 2018
Dauer: 10:00 - 17.00 Uhr
Kosten:  90,00 € / Person, inkl. MwSt.

Die Fortbildung wird als Nachweis anerkannt von: TÄK NS + SH + IBH

Art der Veranstaltung: Theorie / Praxis
Interessant für: Hundetrainer -ambitionierte Hundehalter - Tierheimmitarbeiter

Veranstaltungsort:
Seminarräume - PET-TREFF
in 35781 Weilburg

Anfahrtsbeschreibung
Unterbringungen
Rabatte


Hunde sind bei uns herzlich Willkommen!
Wenn Sie mehr als einen Hund mit bringen, sprechen Sie sich bitte mit mir ab.

Seminarinhalte - Kurzbeschreibung

- Dominanz - ein Begriff erobert die Welt. Dominanz biologisch gesehen und die historische Entwicklung 
- Beispiele für soziale Strukturen im Tierreich - und wo und wie passt der Hund da rein 
- alles fing mit dem Wolf an - und was wissen wir heute über Wölfe und verwilderte Hunde
- was sagt die Wissenschaft aktuell über Dominanz, Sozialverhalten bei/von Hunden - besonders im Bereich des Zusammenlebens mit dem Menschen
- brauchen wir „Dominanz" für Erziehung und Training?
- Wenn das eine nicht sein soll: wie funktioniert es dann? Für die Hund-Mensch-Gemeinschaft: was ist sinnvoll und sorgt bei allen für Wohlbefinden

Profil des Referenten/der Referentin

Dr. Barbara Schöning, MSc. PhD.,
Fachtierärztin für Verhaltenskunde und Tierschutz, Zusatzbezeichnung Tierverhaltenstherapie

Seit 1975
Ausbildung von Hunden (Begleithunde, Jagdhunde); reine Freizeitreiterin (hatte lange ein eigenes Islandpferd); regelmäßig Reiturlaube (Distanzritte).

1980-1986
Studium der Veterinärmedizin in Berlin

1986-1990
Promotion, Assistenz und Praxisvertretungen in Hamburg

Seit 1992
Eigene Kleintierpraxis in Hamburg. Ausbau der Verhaltenstherapie. Seit 1997 reine Praxis für Verhaltenstherapie.

1995-2006
Teilzeitstudium in Großbritannien
MSc (Master of Science) Universität Southampton
PhD (Doctor of Philosophy) Universität Bristol

Seit 1995
Fortbildung in den Bereichen Tierverhalten und Verhaltenstherapie, 
Leitung von Seminaren für Tierärzte, Behörden und Tierbesitzer zu den Themen Verhaltenstherapie, Tierverhalten (Hund, Katze, Pferd), Erziehung und ethologische Grundlagen für die Durchführung von Wesenstests

Seit 1999
Autorin mehrerer Bücher und wissenschaftlicher Fachartikel zum Thema Tierverhalten, Ausbildung und Verhaltenstherapie. 
Visiting Fellow (wissenschaftliche Mitarbeiterin) University of Bristol. Arbeitet zur Zeit auf dem Gebiet „Aggressionsverhalten beim Hund“.

2001
Gründung einer tierärztlichen Gemeinschaftspraxis für Verhaltenstherapie und Hundeschule mit Dr. K. Röhrs und Nadja Steffen (Mitte 2008 ausgeschieden)

Besitzt zwei eigene Hunde.

Webseite